Einfachheit, Bescheidenheit und Geduld.

Die – sportliche - Obermatt Methode.

Ein innovativer Weg mit einer intelligenten Lösung fürs Aktiensparen.

Wir suchen für Sie innovative und intelligente Lösungen beim Aktiensparen. Lösungen, die vorhandene Fakten realistisch betrachten – wertfrei und ohne subjektive Meinungen. Die Obermatt Lösung besteht darin, dass die Bewertung von Aktien und Wertpapieren durch einen direkten Vergleich mit den Alternativen erfolgt. Rein faktenbasiert.

Im Sport treten Wettbewerber in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an. In der Aktienwelt ist das genau gleich, es treten Wertpapiere im Markt gegeneinander an. Wie im Sport vergleicht die Obermatt Methode die Leistungen einer Aktie mit den Leistungen anderer Aktien und kann so den jeweiligen Gesamtsieger ermitteln.

sportliche Obermatt Methode

Wie Obermatt Aktien auswählt.

Rein rationale und datengetriebene Entscheide – keine Spekulation.

Die wichtigsten Finanzkennzahlen für Aktienanlagen

Die wichtigsten drei Aspekte für einen Anlageentscheid bei Aktien sind der Preis, die Sicherheit und die Erwartungen an die Zukunft - genau in dieser Reihenfolge.

Der Aktienpreis ist wichtig, weil eine noch so gute Aktie wenig Rendite abwirft, wenn der Kaufpreis zu hoch war. Der Preis wird bei Obermatt mit dem Value-Rang gemessen. Die Sicherheit ist wichtig, weil erstens die Beurteilung von aussen immer mit Unsicherheiten verbunden ist und zweitens in der Zukunft unerwartete Ereignisse eintreten können. Die Sicherheit wird mit dem Obermatt Sicherheits-Rang gemessen.

Die Zukunft hingegen lässt sich kaum messen. Zudem steckt ein grosser Teil der Zukunftserwartungen bereits im Aktienpreis. Für den Anleger interessant ist daher nur die Differenz der persönlichen Zukunftserwartungen gegenüber der allgemein bekannten Zukunftserwartung, die sich schon im Aktienpreis spiegelt. Weil diese Differenz der Zukunftserwartungen etwas Persönliches ist, schätzt Obermatt die Zukunft nicht ab. Anstelle einer Zukunftsabschätzung beschränkt sich Obermatt auf die Messung der Vergangenheit und beurteilt die operative Leistung des Unternehmens mit dem Wachstums-Rang.

Für die Gesamtbeurteilung fasst Obermatt den Value-Rang, Sicherheits-Rang und Wachstums-Rang zum kombinierten Rang zusammen. Auf diese Weise lassen sich Gesamtsieger unter den Aktien ermitteln.

Obermatt Qualitätskriterien

Obermatt richtet sich an Privatanleger, die nicht viel Zeit mit ihrer Altersvorsorge verbringen wollen. Daher werden zusätzliche Qualitätskriterien für die Aktienauswahl verwendet:

  • Die Aktie stammt aus den veröffentlichten Listen für Schweizer Aktien und Europäische Aktien
  • Der Value-Rang und der kombinierte Rang müssen das Datum der Veröffentlichung tragen
  • Die Berichtsperiode der Wachstums- und Sicherheits-Ränge darf nicht älter als neun Monate sein

Obermatt veröffentlicht die aktuelle Zusammensetzung und Performance der 100% Swiss und Best of Europe Portfolios laufend auf dieser Webseite, erstmals nach Beginn der Anlagetätigkeit in 2018.

Unsere Kriterien sind streng und werden neutral betrachtet. Aktien, die unseren Kriterien nicht entsprechen, weisen wir daher als solche aus. Damit legen wir Ihnen unsere Entscheidungen vollständig transparent dar und veröffentlichen sie auf Video auf YouTube. So können Sie jederzeit beurteilen, wie gut unsere Meinungen zu Ihnen passen.

Für die Obermatt Dritte Säule sind die Obermatt Ränge der Ausgangspunkt der Aktienauswahl. Dazu kommen noch weitere Kriterien wie zum Beispiel Diversifikation, Branche, aktuelle Begebenheiten und besondere Umstände. Die Überlegungen werden auf Video dokumentiert und auf dem Obermatt YouTube Videokanal veröffentlicht.

Jetzt dabei sein

Ein sportlicher Vergleich – fair und direkt.

Aktien und Märkte spielen zusammen, daher vergleichen wir alles direkt miteinander.

Die Obermatt Rangmethode zur Aktienanalyse

Bei der Obermatt Methode werden keine subjektiven Urteile verwendet. Es trüben also keine Gefühle und persönlich gefärbte Meinungen das Endresultat der Aktienanalyse wie das bei herkömmlichen Aktienanalysen oft der Fall ist. Obermatts Analysen basieren ausschliesslich auf Finanzfakten.

Im Einzelnen funktioniert die Analyse wie folgt: Obermatt konvertiert die wichtigsten Finanzkennzahlen zu Obermatt Rängen von 1 bis 100. Je höher der Rang, desto besser ist die Kennzahl aus Sicht des Anlegers. Danach werden zusammenhängende Finanzkennzahlen zu den Strategien Value, Wachstum, Sicherheit und Kombiniert gebündelt. Diese Strategieränge sind das Analyseergebnis der Obermatt Aktienempfehlung für die Top 10 Aktien

Finanzkennzahlen werden zu Obermatt Rängen

Obermatt analysiert Aktien, indem die Finanzkennzahlen der Aktien in eine Rangliste übertragen werden. Folglich führen jene Unternehmen die Rangliste an, die gegenüber zahlreichen anderen, vergleichbaren Unternehmen aus Sicht des Anlegers besser abschneiden. Man spricht bei diesen Vergleichsunternehmen vom Peer Universum.

Jedes Peer Universum besteht aus Dutzenden von anderen, meist globalen, Unternehmen, die ähnlichen Marktzyklen folgen, ähnliche Produkte herstellen, oder ähnliche Absatzmärkte bearbeiten.

Jede Finanzkennzahl wird so zu einem Rang. Diese Ränge sind als Perzentilrang zu verstehen, wobei das nullte (0.) Perzentil dem niedrigsten Rang eins (1) und das 100. Perzentil dem höchsten Rang 100 entspricht.

Der Perzentilrang beziffert den Prozentsatz an Mitbewerbern im Peer Universum, welche vom Unternehmen übertroffen wurden. Ein Rang von 75 bedeutet, dass das Unternehmen besser ist als 75% der Peer Unternehmen im Peer Universum.

Diese Rangrechnung, respektive Indexierung der Leistung von Unternehmen, ist ein rechenintensiver Prozess, der viele Vorteile hat. Beispielsweise die Fähigkeit, die wahren Gewinner zu finden, egal ob die Märkte gerade steigen oder fallen.

Für den Selbstanleger ist vor allem wichtig, dass die Obermatt Ränge helfen, schnell und zuverlässig diejenigen Aktien zu finden, in die man langfristig investieren möchte.

Einzelne Ränge werden zu Anlagestrategien zusammengefasst

Um eine bestimmte Anlagestrategie abzubilden, sind mehrere Finanzkennzahlen notwendig. Jede von Obermatt berechnete Anlagestrategie basiert daher auf einer Kombination mehrerer Obermatt Ränge. In den Obermatt Anlagestrategien ist erläutert, welche Finanzkennzahlen, respektive welche Obermatt Ränge zu welchen Anlagestrategien gehören.

Beispiel

Unternehmen A weist die Leistungsindikatoren Gewinnwachstum (2%), Aktienrendite (5%) und Umsatzwachstum (10%) in Bezug auf die für die Wachstums-Anlagestrategie, also dem Wachstums-Rang, relevanten Kennzahlen auf. Im Endresultat erhält das Unternehmen einen Obermatt Wachstums-Rang von 84 (besser als 84% der Peers): 

Absolute LeistungEinzelrangGesamtrang
Gewinn: 2%58 
Aktienrendite: 5%72 
Umsatz: 10%80 
Durchschnitt 7084


Diese Berechnung ging über mehrere Schritte: Die Leistung des Unternehmens A wurde mit der Leistung der einzelnen Unternehmen in deren Peer Universum anhand der drei Kennzahlen Gewinnwachstum, Aktienrendite und Umsatzwachstum verglichen. Obermatt berechnete dann einen Perzentilrang für jede einzelne Kennzahl, deren Durchschnitt am Schluss 70 war. Damit ist die Rechnung noch nicht zu Ende. Dieser Durchschnittsrang wird nämlich nochmals mit den Durchschnittsrängen der Peers im Peer Universum verglichen. In diesem Fall war das Unternehmen im Hinblick auf den Durchschnittsrang von 70 der drei Kennzahlenränge Gewinnwachstum, Aktienrendite und Umsatzwachstum besser als 84% aller Peers und erhält deshalb den Gesamtrang 84, der von Obermatt als Wachstums-Rang ausgewiesen ist.

Um den kombinierten Rang zu berechnen, wird der Durchschnitt der Value-, Wachstums- und Sicherheits-Ränge berechnet und auch hier wieder geprüft, wie gut dieser Rang im Vergleich zu den Durchschnittsrängen der Peers im Peer Universum ist. Auch der kombinierte Rang ist also nicht einfach ein Durchschnitt, sondern wieder ein Perzentilrang im Peer Universum.

Aktienanlegen leicht gemacht.

Wie die Obermatt Methode für das eigene Aktiensparen genutzt wird.

Was in der Berechnung kompliziert ist, macht die Anwendung sehr viel einfacher: Je höher der Rang, desto besser ist das Unternehmen. Anleger müssen nicht mehr selber nachrechnen, denn alle wichtigen Finanzkennzahlen aus Bilanz, Erfolgsrechnung und Aktienpreis stehen bereits in einfach zu interpretierenden Rängen zur Verfügung. 

Hier ist aber der Anlageprozess noch nicht zu Ende, denn Obermatt analysiert nur die Finanzkennzahlen und nur die Vergangenheit. Nun ist es am Anleger zu entscheiden, welche Aktie er kaufen möchte. Dabei können weitere Aspekte, wie persönliche Zukunftserwartungen, die von den allgemeinen Zukunftserwartungen abweichen, berücksichtigt werden.

Bei grossen Aktien ist es aber noch viel einfacher, denn dank vielen professionellen Anlegern kann davon ausgegangen werden, dass die heute zu bezahlenden Aktienpreise mehr oder weniger vernünftig sind. Wer seine Aktien lange im Depot hält, kann daher Aktien grosser Unternehmen relativ unbesorgt kaufen. Genauer steht es in der Obermatt Anleitung zum Aktienanlegen und dem gratis Obermatt Investing Handbuch

Gründungsmitglied werden

Obermatt gründet die erste Genossenschaft für Ihre private Altersvorsorge, damit Sie es selbst in der Hand haben. Mindestens 1000 Gründungsmitglieder werden benötigt. Bekunden Sie jetzt unverbindlich* direkt online Ihr Interesse und seien Sie dabei. Wie schicken Ihnen regelmässig Neuigkeiten zur Genossenschaft.

*Sie entscheiden nur im Erfolgsfall, ob Sie definitiv dabei sein möchten.